Sie befinden sich hier

Inhalt

17.10.2015 14:48

Präsident Abbas verurteilt die Zerstörung des Josefsgrabes

In einer Erklärung verurteilte Präsident Abbas die Zerstörung des Josefsgrabes in Nablus als "unverantwortliche" Tat. Er betonte darin, das palästinensische Volk lehne derartige Gewaltakte ab, die dem palästinensischen Kultur- und Religionsverständnis fremd seien.

Unverzüglich beauftragte Präsident Abbas eine Ermittlungskommission mit der Aufklärung des Sachverhaltes und ordnete die Instandsetzung der heiligen Stätte an. 

In der Nacht zu Freitag setzten palästinensische Jugendliche das Josefsgrab in Nablus in Brand. Palästinensische Polizisten vertrieben sie und löschten den Brand. 

Kontextspalte