Sie befinden sich hier

Inhalt

03.02.2017 08:38

Einladung der Palästinensischen Mission zur Veranstaltung "Open Shuhada Street Tour 2017"

Zwei Mitglieder der gewaltfreien Initiative Youth Against Settlements berichten im Rahmen der Kampagne Open Shuhada Street über die Situation in Hebron. Die Palästinensische Mission lädt zu dieser Veranstaltung am Donnerstag, 09. Februar ein.

Die Open Shuhada Street Kampagne ist eine 2010 von der palästinensischen Organisation Youth Against Settlements (YAS) ins Leben gerufene, gewaltfreie, lokale und internationale Kampagne.

Sie protestiert gegen die aufgrund der Siedlungspolitik in Hebron existierenden Maßnahmen der Abriegelung und Segregation und setzt sich für die Verwirklichung von Menschenrechten und internationalem Recht ein. Jedes Jahr rund um den 25. Februar fordern AktivistInnen und Organisationen gemeinsam in Palästina und weltweit in Solidarität mit den palästinensischen EinwohnerInnen Hebrons:

• Gleichberechtigung und die Aufrechterhaltung von Menschenrechten und internationalem Recht in Hebron,

• die Öffnung der Shuhada Marktstraße für alle,

• das Ende des Systems der Separierung und Ausgrenzung in Hebron, und

• das Ende der militärischen Besatzung der palästinensischen Gebiete durch Israel.


Sie sind herzlich eingeladen zu folgenden Veranstaltung in Berlin:

Gewaltfrei für gerechten Frieden in Nahost. Vortrag und Diskussion mit Youth Against Settlements zum Thema Besatzung in Hebron und gewaltfreie Initiativen für Menschenrechte (in englischer Sprache) 

Datum: Donnerstag, 09. Februar 2017; 18 - 20 Uhr 

Ort: Palästinensische Mission in Berlin, Rheinbabenallee 8/Eingang Hundekehlestr. 26a, 14199 Berlin

Wir bitten um Voranmeldung mit Angabe der Teilnehmerzahl an diese E-Mail-Adresse: info@remove-this.palaestina.org

Die Veranstaltung in der Palästinensischen Mission ist Teil der diesjährigen YAS-Tour durch Berlin. Weitere Tourdaten finden Sie im u. a. Dokument (Excel) . 

Kontextspalte