Sie befinden sich hier

Inhalt

16.05.2017 13:16

Kommunalwahlen ebnen den Weg für zukünftige nationale Wahlen

Zu den am 13. Mai stattgefundenen Kommunalwahlen waren rund 800.000 Palästinenser in der gesamten Westbank aufgerufen, neue Gemeinderäte und Bürgermeister zu wählen.

Dr. Hanna Nasir, Vorsitzender der Zentralen Wahlkommission gibt die Ergebnisse der Kommunalwahlen bekannt

Gewählt wurde in 145 Gemeinden der besetzten Westbank, wo Kandidaten um 1.552 Sitze konkurrieren. Die Zentrale Wahlkommission veröffentlichte bereits am Sonntag erste Ergebnisse. Nach Angaben von Dr. Hanna Nasir, Vorsitzender der Zentralen Wahlkommission, lag die Wahlbeteiligung bei 53,4%, wie bei den Wahlen fünf Jahre zuvor. So sind 22,4% der gewählten Kandidaten Frauen. 

Die Kommunalwahlen stehen für die Bedeutung eines demokratischen Prozesses und ebnen den Weg für die Menschen, sich in Prozesse zur politischen Willensbildung einzubringen. So zeigen diese Kommunalwahlen, dass die Stimmabgabe ein grundlegendes Recht für Palästinenser ist und der Wille des palästinensischen Volkes respektiert wird. 

Internationale Beobachter werteten den gesamten Ablauf des Wahlprozess trotz schwieriger Bedingungen positiv. 

Mehr Informationen zu den Kommunalwahlen in der Westbank mit den Ergebnissen erhalten Sie auf der Seite der Zentralen Wahlkommission in englischer Sprache

Kontextspalte