Sie befinden sich hier

Inhalt

14.11.2017 12:02

Abdallah Frangi für sein Lebenswerk ausgezeichnet

Die Deutsche Initiative für den Nahen Osten (DINO) hat den früheren Generaldelegierten Palästinas, Abdallah Frangi mit dem Nahost-Preis 2017 für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Botschafterin Dr. Khouloud Daibes, die an der Preisverleihung in Münster teilnahm, gratulierte ihm zu dieser Auszeichnung ganz herzlich.

Abdallah Frangi und Dr. Khouloud Daibes

Nach Auffassung der Jury unter Vorsitz von Manfred Erdenberger hat sich Abdallah Frangi „stets für einen konstruktiven Dialog und friedlichen Ausgleich der Interessen von Israelis und Palästinensern eingesetzt. Er habe den Terror immer abgelehnt und sei für einen echten Frieden mit Israel eingetreten. Als langjähriger offizieller Vertreter der PLO in Deutschland habe er sich ebenfalls immer als ein konstruktiver Vertreter seiner Organisation erwiesen,“ heißt es in der Begründung. 

Abdallah Frangi leitete die Palästinensische Mission bis 2005 und war danach als Berater von Präsident Abbas und Gouverneur in Gaza tätig. Gleichzeitig mit Abdallah Frangi wurde auch die Journalistin Inge Günther mit dem Nahost-Preis für ihre „engagierte, äußerst sachkundige und kritische Berichterstattung aus Nahost“ geehrt. 

Eine kleine Fotogalerie zur Preisverleihung in Münster sowie Presseartikel finden Sie auf unserer Facebook-Seite.

Mehr über DINO-Münster erfahren Sie hier.

Kontextspalte