Sie befinden sich hier

Inhalt

18.12.2017 12:28

Weihnachtsbotschaft der Patriarchen und Kirchenoberhäupter in Jerusalem

In ihrer diesjährigen Weihnachtsbotschaft warnen die Kirchenoberhäupter in Jerusalem vor "jeder exklusiven Denkweise" bezüglich der Heiligen Stadt. Diese "wird die Stadt ihres wahren Wesens und ihrer Eigenschaften berauben", so die Patriarchen und Kirchenoberhäupter in ihrer Erklärung.

"Jerusalem ist ein heiliges Geschenk, ein Tabernakel, ein geheiligter Boden für die ganze Welt. Der Versuch die Heilige Stadt zu besitzen oder sie mittels Beschränkungen zu begrenzen, wird in eine sehr dunkle Realität münden," heißt es weiter in der Erklärung. Abschließend versprachen sie auch zukünftig die ganze Region des Mittleren Ostens in ihre Gebete einzuschließen. 

Den englischsprachigen Volltext der Erklärung finden Sie hier. 

Kontextspalte