Sie befinden sich hier

Inhalt

27.03.2018 12:48

Wir trauern um Rim Banna

Die weit über Palästina hinaus bekannte Sängerin, Komponistin, Arrangeurin und Aktivistin Rim Banna verstarb am 24. März im Alter von 52 Jahren in Nazareth. Wir trauern um eine Künstlerin, die mit ihrer bewegenden Musik und ihren einfühlsamen Worten immer wieder das Freiheitsbegehren des palästinensischen Volkes in die Welt hinaus getragen hat.

Besuch Rim Bannas in der Palästinensischen Mission im Jahr 2016

Die 1966 in Nazareth geborene Rim Banna studierte an der Gnesins Academy of Music in Moskau und spezialisierte sich auf modernen Gesang und das Dirigieren von Gesangsgruppen. Mit neu interpretierten palästinensischen Kinderliedern und Reimen erreichte sie in den frühen 90-ziger Jahren erste Popularität. Die Botschaften ihrer zumeist von traditioneller palästinensischer Musik inspirierten Lieder konzentrierten sich oft auf das Leid des palästinensischen Volkes. In vielen Konzerten, darunter in der Westbank, mittels  Live-Webcasts im Gaza-Streifen und arabischen Ländern, brachte sie die Seele der Palästinenser den Menschen in der Welt näher.   

Im Jahr 2013 wurde Rim Banna vom Ibn Rush Fund mit dem Preis für Freies Denken geehrt. Ihre Lieder und Texte werden eine Inspiration weit über Palästina hinaus bleiben. Rim Banna, die sich in den letzten Jahren verstärkt um Krebskranke kümmerte, erlag ihrem langjährigen Krebsleiden. 

Kontextspalte