Sie befinden sich hier

Inhalt

16.07.2018 11:06

Zu den israelischen Angriffen auf Gaza

Nach fast vier Monaten, in denen unbewaffnete Demonstranten bei friedlichen Protesten im Gaza-Streifen an der Grenze zu Israel mit dem „Great March Return“ an ihre Rechte erinnerten, entfesselten die Besatzungstruppen das schlimmste Bombardement seit der Aggression im Jahr 2014. Bisher starben die beiden Kinder Ameer Al-Nemreh und Lo’ay Kuhail. Beide spielten in einem öffentlichen Park. Mindestens 15 Palästinenser wurden bei den israelischen Angriffen verletzt.

Die beiden verstorbenen Kinder Ameer Al-Nemreh und Lo'ay Kuhail

Seit dem 30. März, dem Tag des Bodens, trauern wir um 140 getötete Palästinenser. Mehr als 15.000 wurden verletzt. In der vergangenen Woche schloss Israel den Warenübergang Erez, was Gaza an den Rand einer humanitären Katastrophe treibt. 

PLO-Exekutivmitglied Dr. Hanan Ashrawi verurteilte das israelische Bombardement mit scharfen Worten: „Israel zielt absichtlich auf palästinensische Kinder und tötet sie. Solch eine brutale und kriminelle Kampagne gegen die Menschen in Gaza wird durch die Untätigkeit der Internationalen Gemeinschaft und die amerikanischen Absprachen mit der Militärbesatzung gebilligt. Auf öffentliche Plätze und insb. Spielplätze zu zielen stellt ein Kriegsverbrechen dar und verstößt gegen das Völkerrecht und humanitäres Recht.

Sie fügte hinzu: „Wir fordern alle Mitglieder der Internationalen Gemeinschaft sowie relevante Organisationen auf, unverzüglich einzuschreiten und den moralischen und politischen Mut aufzubringen, der hier erforderlich ist, Israels rechtswidriges und unmoralisches Verhalten zu stoppen sowie Strafmaßnahmen und Sanktionen zu verhängen. Wenn das palästinensische Volk nicht geschützt wird, wird die Situation weiter eskalieren und es wird zu noch mehr Blutvergießen kommen.

Der UN-Sonderberichterstatter für Menschenrechte in den palästinensischen Gebieten Michael Lynk hat vor der kollektiven Bestrafung gewarnt, da diese völkerrechtlich verboten ist. Er forderte eine sofortige Aufhebung der Blockade: „Nur durch die wirtschaftliche Wiederherstellung des Gaza-Streifens und einem gesicherten Weg zur palästinensischen Selbstbestimmung und einem Ende der israelischen Besatzung werden die Spannungen zwischen Gaza und Israel gelockert. Die gesamte Bevölkerung von Gaza zu bestrafen und weiter von der Welt zu isolieren ist der falsche Weg – legal, politisch und moralisch." 

Erklärungen in englischer Sprache

UN-OHCHR-Erklärung

Erklärung von PLO-Exekutivmitglied Dr. Ashrawi

Kontextspalte