Sie befinden sich hier

Inhalt

13.11.2018 14:08

Israel löst Eskalation im Gaza-Streifen aus

Seit gestern Nacht greifen israelische Truppen den Gaza-Streifen an. Bei den Attacken schlagen die Munitionskörper vor allem in mehrstöckige Gebäude im Zentrum von Gaza mit dem Ziel ein, größtmöglichen Schaden zu verursachen. Die Zahl der getöteten Palästinenser erhöhte sich seit Freitag auf insgesamt 11.

Präsident Mahmoud Abbas bemüht sich auf regionaler und internationaler Ebene, die israelischen Angriffe auf Gaza zu stoppen. Regierungssprecher Yousef al-Mahmoud machte die israelische Regierung für die Aggression verantwortlich und warnte vor einer Gefährdung des Landes und der gesamten Region durch die Eskalation und Zerstörung. Er forderte eine internationale Intervention, um die Aggression zu beenden und das palästinensische Volk zu schützen. 

In einer Erklärung der PLO heißt es wörtlich: „Israel trägt die volle Verantwortung für die ernste Eskalation, die es im Gaza-Streifen ausgelöst, für die mutwillige Zerstörung und den Terror, den es verursacht hat.“ Sie rief dazu auf, Israel zur Rechenschaft zu ziehen und seine inakzeptable Straflosigkeit zu beenden. 

PLO-Exekutivmitglied Dr. Hanan Ashrawi twitterte: „Nach Abschluss einer Vereinbarung zur Ruhe, startete Israel gestern eine verdeckte Militäroperation im Gaza-Streifen, bei der 7 Palästinenser getötet wurden. In der daraus resultierenden Eskalation wurden drei weitere getötet und der Satellitensender und andere Gebäude bombardiert, um ein belagertes Volk erneut anzugreifen.“

PLO-Generalsekretär Dr. Saeb Erekat twitterte ebenfalls und schrieb: „Wir halten Israel für die Angriffe auf Gaza und die sich verschlechternde Situation für voll verantwortlich. Wir rufen die Internationale Gemeinschaft auf, alles zu tun, um ein neues Massaker in Gaza zu verhindern.(…) Die israelische Regierung sollte wissen, dass alle Angriffe auf das palästinensische Volk dem Internationalen Strafgerichtshof gemeldet werden. Tausende Palästinenser, darunter Frauen und Kinder wurden in den letzten Jahren unter voller Straflosigkeit Israels getötet,“ so Dr. Erekat. 

Kontextspalte