Sie befinden sich hier

Inhalt

16.11.2018 12:27

Jahresempfang in der Palästinensischen Mission

Auch in diesem Jahr folgten der Einladung von Botschafterin Dr. Khouloud Daibes zum traditionellen Jahresempfang viele Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft. Anlässlich des 30. Jahrestages der Unabhängigkeitserklärung Palästinas und des UN-Tages der Internationalen Solidarität mit dem palästinensischen Volk hieß Botschafterin Dr. Daibes die Gäste in den Räumlichkeiten der Palästinensischen Mission willkommen.

Botschafterin Dr. Daibes empfängt Dr. Tunkel, Dr. Buck und Frau Groneick vom Auswärtigen Amt

In ihrer Rede dankte die Botschafterin allen Anwesenden für die gute Zusammenarbeit, ihre Solidarität und ihr Engagement. Ihr besonderer Dank ging an die Bundesregierung, insb. für ihre klare Position zur Zwei-Staaten-Lösung, zum völkerrechtswidrigen Siedlungsbau, zu Jerusalem und zur UNRWA. 

Botschafterin erinnerte an den 30. Jahrestag der Unabhängigkeitserklärung, deren Jahrestag sich am 15. November jährte und Anlass zum Feiern geben sollte. Jedoch sei es noch ein langer und schwieriger Weg bis die Menschen in einem freien und souveränen Staat Palästina ihr Recht auf Selbstbestimmung ausüben und ihre Freiheit feiern können. Die Lage, so die Botschafterin weiter, und auch die Aussichten auf die Umsetzung der Zwei-Staaten-Lösung haben sich seit dem letzten Jahr noch einmal dramatisch verschlechtert. Sie betonte, dass die Palästinenser weiter für ihre verbrieften und unveräußerlichen Rechte eintreten und nach Freiheit und Gerechtigkeit streben werden. Man sei zuversichtlich und könnte auf eine breite Unterstützung durch jene Staaten bauen, mit denen enge bilaterale Beziehungen gepflegt werden, aber auch viele Freunde bauen. 

Anschließend überreichte Botschafterin Dr. Daibes an den Sohn der in diesem Jahr verstorbenen Menschenrechtsanwältin Felicia Langer einen Ehrenpreis. Mehrere Schüler und Schülerinnen aus Palästina waren nach Berlin gereist und berichteten an dem Abend von ihrem Leben unter Besatzung. Musikalisch wurde der Abend durch den Pianisten Aeham Ahmed gestaltet, der auf dem Klavier spielte und sang. Sein Vater begleitete ihn auf der Geige. 

Eine Fotogalerie zum Jahresempfang finden Sie auf unserer Facebook-Seite

Kontextspalte