Sie befinden sich hier

Inhalt

29.08.2019 14:08

Pressestatement von Präsident Mahmoud Abbas

In seinem Pressestatement anlässlich des Treffens mit Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel würdigte Präsident Abbas die deutschen Bemühungen zur Einhaltung von Völkerrecht sowie den Einsatz, um Stabilität und Frieden in der Region zu schaffen, insb. zur Unterstützung der Zwei-Staaten-Lösung.

Präsident Mahmoud Abbas und Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel

Er dankte der Bundeskanzlerin für die Unterstützung beim Aufbau der staatlichen Institutionen in Palästina und insbesondere für die Finanzhilfen an die UNRWA, nachdem die US-Regierung diese eingestellt hatte. 

Des Weiteren versicherte er, den Aufbau der staatlichen Institutionen in Palästina fortzusetzen und den Terror in der Region und der Welt zu bekämpfen. Präsident Abbas versicherte seinen Respekt für alle monotheistischen Religionen, Judentum, Christentum und Islam gleichermaßen. Er verurteilte die Gewalt gegen Zivilisten. Präsident Abbas betonte die palästinensischen Bemühungen für eine nationale Versöhnung sowie freie und faire Wahlen anzusetzen. Er rief alle europäischen Staaten, die die Zwei-Staaten-Lösung unterstützen dazu auf, den Staat Palästina anzuerkennen.  

Abschließend betonte Präsident Abbas, dass er sich auf die Unterredungen mit der Bundeskanzlerin freue. Im Anschluss wird er mit Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier zusammentreffen. 

Den Volltext des Pressestatements erhalten Sie in deutscher Übersetzung hier.

Kontextspalte