Sie befinden sich hier

Inhalt

30.09.2019 13:03

September im besetzten Palästina

Wie die palästinensische Bevölkerung weiter unter der israelischen Besatzung leiden muss, zeigt die Zusammenstellung von Ereignissen, die wir für den Monat September dokumentieren.

26.09.19: Israelische Bulldozer zerstören zum zweiten Mal ein Haus südlich von Dura.

 
30. September
Im Monat September verhängen israelische Behörden insgesamt 101 Mal die Administrativhaft für Palästinenser. Die Festgenommenen werden nach Angaben der Kommission für die Angelegenheiten Gefangener zwischen zwei und sechs Monaten inhaftiert. Nach eigenen Angaben sind derzeit 500 Palästinenser ohne Anklage und Verurteilung in Administrativhaft, die von einem Militärgericht angeordnet wird und auf unbestimmte Zeit verlängert werden kann. (WAFA)
 
29. September
Am Sonntagmorgen feuern Schiffe der israelischen Besatzungsmarine auf palästinensische Fischerboote und zwangen diese zum Strand zurückzufahren. Diese befanden sich weniger als drei Seemeilen vor der Küste von Beit Lahia im nördlichen Gaza-Streifen. (Maan)
 
Im Zuge mehrerer Razzien nehmen israelische Besatzungstruppen mindestens 16 Palästinenser in der besetzten Westbank fest. Dutzende Wohnhäuser und Eigentümer wurden durchsucht. (WAFA)
 
Israelische Siedler attackieren palästinensische Bauern auf ihrem Land in der Ortschaft Deir Sharaf, westlich der Stadt Nablus in der besetzten Westbank. Sie stehlen große Mengen unreifer Oliven. (WAFA)
 
28. September
Im Morgengrauen nehmen israelische Besatzungstruppen insgesamt acht Palästinenser in Doura, Deir Samit, Ethna, Sinjer und Surif, im Destrikt Hebron fest. (IMEMC)
 
26. September
In der Stadt Shefa-Amr Nahe Haifa in Israel nehmen israelische Beamte mindestens 10 Palästinenser fest und setzen auch Schall- und Rauchbomben ein. Die palästinensischen Bewohner protestierten gegen den Abriss ihrer Häuser. Unter dem Vorwand, ohne Baugenehmigung die Häuser gebaut zu haben, umzingelten Beamte die Stadt, hinderten die Bewohner am Verlassen und rissen schließlich innerhalb von 24 Stunden drei Wohnhäuser ab. (IMEMC)
 
25. September
In der Ortschaft al-Hijra, südlich der Stadt Hebron, in der besetzten Westbank zerstören die Besatzungstruppen ein im Bau befindliches Wohnhaus unter dem Vorwand, dass es vom Eigentümer Samir Nimir Doudin ohne Baugenehmigung errichtet wurde. (IMEMC)
 
Im besetzten Ost-Jerusalem entführen israelische Besatzungstruppen Minister Fadi al-Hadmi, zuständig für Jerusalemer Angelegenheiten. Auch der Gouverneur von Jerusalem Adnan Gheith wurde mit seinem Sohn verhört, nachdem Truppen in sein Haus eindrangen. (WAFA)
 
24. September
Israelische Truppen stürmen das Büro der Vereinigung palästinensischer Frauen. Sie beschlagnahmen Computerfestplatten und weitere Büroeinrichtung. Dabei werden Akten vernichtet und Möbel beschädigt. (WAFA)
 
Insgesamt 15 Palästinenser werden in verschiedenen Teilen nach Angaben der NGO Palestinian Prisoners Society festgenommen. (PPS)
 
23. September
Im Morgengrauen nehmen israelische Besatzungstruppen nach Angaben von PPS insgesamt 45 Palästinenser in verschiedenen Teilen der Westbank, darunter in Silan und al-Isawiya fest. (PPS)
 
22. September
In den Städten Nablus, Hebron und Ost-Jerusalem nehmen israelische Besatzungstruppen insgesamt acht Palästinenser fest. (IMEMC)
 
20. September
Am Donnerstag stellen die israelischen Behörden ohne Angabe von Gründen die Wasserversorgung für die palästinensischen Bewohner im Dorf Bardale in nördlichen Jordantal ein. (IMEMC)
 
19. September
 
Israelische Truppen zerstören Ackerflächen in der Ortschaft Burqin, westlich von Salfit. Mehr als 100 Olivenbäume werden dabei allein im Gebiet von Khirbet Qarqash, im östlichen Teil der Ortschaft gerodet. (IMEMC)
 
16. September
Gewaltbereite Siedler zerstören palästinensisches Eigentum und sprühen rassistische Graffiti an ihre Häuer in der Ortschaft Duma, in der nördlichen besetzten Westbank. Im Jahr 2015 starben drei Mitglieder der Familie Dawabsheh in Duma in Folge eines Brandanschlages durch Siedler. (WAFA)
 
Israelische Besatzungstruppen zerstören mit Bulldozern ein Haus, zwei Gewächshäuser und eine Straße in der Ortschaft Al-Walaja, nordwestlich von Bethlehem in der besetzten Westbank. Die Strukturen sollen ohne israelische Genehmigung errichtet worden sein. (WAFA)
 
15. September
Radikale Siedler attackieren in den Nachtstunden mehrere palästinensische Häuser in der Stadt Hebron, in der Westbank. Sie werfen mit Steinen und leeren Flaschen auf die Wohnhäuser palästinensischer Familien. (WAFA)  
 
13. September
Mindestens 31 Palästinenser werden durch Gummigeschosse und Metallgeschosse an der Grenze des Gaza-Streifens verletzt. Unter ihnen sind drei, die schwerer verletzt wurden. Alle hatten an friedlichen Protesten des Great March of Return teilgenommen. (div. Quellen)
 
Israelische Besatzungstruppen attackieren am Freitag einen friedlichen Protest in der Ortschaft Kufur Malek, östlich der Stadt Ramallah. Es werden mehrere Teilnehmer durch den Einsatz des Tränengases verletzt. (IMEMC)  
 
12. September
Der 25-jährige Mohammad Fawzi Najja wird östlich von Khan Younis durch eine israelische Rakete getötet. (div. Quellen)
 
Israelische Besatzungstruppen dringen in den Morgenstunden in die Städte Hebron und Bethlehem ein. Sie nehmen insgesamt acht Palästinenser fest, darunter auch die 50-jährige Khawla Bader Abu Allan in ihren Sohn Ibrahim. Nördlich der Stadt Hebron durchsuchten die Truppen Wohnhäuser im Flüchtlingslager Al-Arroub und nahmen Moath Khaled Abu Sham’a fest. Die anderen festgenommenen Palästinenser sind zwischen 21 und 25 Jahre alt. (IMEMC)
 
11. September
Südlich der Stadt Hebron dringen die Besatzungstruppen vor und zerstören im Gebiet von Maser Yatta verschiedene Zelte und Strukturen. Zwei Palästinenser werden festgenommen.  
 
Auch in der Altstadt in Jerusalem nehmen die Truppen sieben Palästinenser fest. (IMEMC)
 
09. September
Insgesamt 13 Palästinenser werden im Morgengrauen bei Razzien in Jerusalem, Jenin und Qalqilia festgenommen. Ein Kind wird von einem Gummigeschoss der Besatzungstruppen in den Nacken getroffen und verletzt. (div. Quellen)
 
08. September
Der 47-jährige an Krebs schwer erkrankte Bassam al-Sayyeh verstarb heute in einem israelischen Gefängnis. Al-Sayyeh war seit 10.08.2015 inhaftiert. Seit zwei Jahren wurde seiner Frau Mona Hayes, einer ehem. politischen Gefangenen, das Besuchsrecht verwehrt. Seit 1967 verstarben 221 Palästinenser in israelischen Gefängnissen. Aktuell finden sich nach Angaben der NGO PPS mind. 700 palästinensische Gefangene in israelischer Haft, die an gesundheitlichen Problemen leiden. Unter ihnen sind 160, die dringend medizinische Hilfe benötigen. (WAFA)
 
Israelische Truppen beschlagnahmen 100dunum palästinensischen Landes in der Nähe von Nablus und Ramallah. Dieses soll für Siedlungszwecke verwendet werden. (IMEMC)
 
In der Nacht greifen israelische Truppen verschiedene Ziele im Gaza-Streifen an. Vor allem der nördliche Teil wird beschossen, aber auch zentrale und östliche Teile. (div. Quellen)
 
07. September
Im Morgengrauen dringen mehrere Armeefahrzeuge der Besatzungstruppen in al-Bireh vor und stürmen das Wohnhaus der Familie Jaradat. Sie plünden, zerstören die Einrichtung und entführen die Journalistik-Studentin Samah Jaradat. (IMEMC)
 
Drei Palästinenser werden durch Gummigeschosse der Truppen in der Ortschaft Kafr Qaddoum, in der besetzten Westbank, verletzt. Sie hatten an dem wöchentlichen Protest teilgenommen als die Truppen das Feuer auf die friedlich Demonstrierenden eröffneten. Auch Tränengas kam zum Einsatz. (WAFA)
 
Nordwestlich an der Küste des Gaza-Streifens beschießt die israelische Marine mehrere Fischerboote. Sie zwangen die Boote gewaltsam zurück an Land. (IMEMC)
 
05. September
Insgesamt sechs Palästinenser nehmen israelische Besatzungstruppen in verschiedenen Teilen der Westbank bei Razzien fest. (IMEMC)
 
In Ost-Jerusalem, in Al-Tur, wird das Wohnhaus von Mohamed Abul Hawa unter dem Vorwand, es sei ohne israelische Baugenehmigung errichtet worden, von israelischen Bulldozern zerstört. (WAFA)
 
04. September
In Beit Jala, Teqoua und Rashayda im Destrikt von Bethlehem erließen die israelischen Behörden drei Anordnungen zur Annektierung palästinensischer Gebiete. Die erste soll auf den Ausbau der Straße Nr. 60 zwischen dem besetzten Jerusalem und der Siedlung Gush Etzion südlich von Bethlehem zielen, die zweite auf Gebiete im Dorf Rashayda östlich von Bethlehem zur Erweiterung der Siedlung Maale Amos und die dritte betrifft ebenfalls eine Siedlung (Nokdim), die ausgebaut werden soll. (IMEMC)
 
02. September
Im Zuge nächtlicher Razzien nehmen israelische Besatzungstruppen 30 Palästinenser in verschiedenen Gebieten der Westbank fest. (Palinfo)
 
01. September
Israelische Truppen dringen in das Wohnhaus von Widad Barghouti in der Ortschaft Kobar, nordwestlich von Ramallah ein. Sie durchsuchen das Wohnhaus und verhängen eine Ausgangssperre für ihn. Seine beiden Söhne Carmel und Qassam wurden wurden bereits gestern und vergangene Woche verhaftet. Barghouti ist als Lehrkraft an der Universität Birzeit tätig. Warum er festgesetzt und seine Söhne verhaftet wurden ist nicht bekannt. (WAFA)
 
Gewaltbereite israelische Siedler attackieren palästinensische Fahrzeuge in der Nähe der Siedlung Kokhav HaShahar, nordöstlich von Ramallah. (WAFA)

BITTE BEACHTEN SIE:  Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
 

Kontextspalte