Sie befinden sich hier

Bild der Woche

Bethlehem: Weihnachtsbaumbeleuchtung wird aus Protest gegen Entscheidung von US-Präsident Trump abgeschaltet
Bethlehem: Weihnachtsbaumbeleuchtung wird aus Protest gegen Entscheidung von US-Präsident Trump abgeschaltet

Palästinensische Position zu Kernfragen im Konflikt

50 Years of Israel’s Occupation: The Continued Expulsion of Palestinian Jerusalemites

Community Development in Area C: Challanges and Opportunities

Zitate

 

Präsident Mahmoud Abbas: "Die Balfour-Deklaration ist nichts, was man vergessen kann. Es gibt nichts, was gefeiert werden sollte." (2017 anlässlich 100 Jahre Balfour-Deklaration)

Felicia Langer, RA und Trägerin des Right Livelihood Awards: "Der Sechs-Tage-Krieg hat mein Leben geändert...Das Leid der Palästinenser unter der grausamen israelischen Besatzung ist zum bestimmenden Teil meines Lebens geworden, bis zum heutigen Tag." (2017)  

Christian Zimmer, Springreiter und Palästina-Teilnehmer an den Olympischen Spielen: "Ich will Palästina eine Stimme geben." (2016)

Ron Huldai, Bürgermeister von Tel Aviv: "Es ist doch unmöglich, Menschen unter Besatzung zu halten und zu glauben, dass sie sich damit abfinden, so weiter zu leben." (2016) 

Robert Piper, UN-Leiter für humanitäre Angelegenheiten in Palästina: "Wir sind nun in eine neue Besorgnis erregende Phase eingetreten, die von der Konfrontation zwischen internationalem Menschenrecht und der israelischen Besatzung der Westbank geprägt ist. Die EU sollte ihre Strategie überdenken und welcher Art ihre Antwort sein sollte...Man kann das nicht ignorieren. Das ist eine Provokation." (2016)

Ayman Odeh: "Egal was passiert, unsere Kinder und Enkelkinder werden auch weiterhin in diesem Land zusammenleben, Araber und Juden. Wir haben keine andere Wahl als das Leben zu wählen. Last uns das Leben wählen!" (Knesset-Rede im Mai 2015) 

Marwan Barghouti: "Der letzte Tag der Besatzung wird der erste Tag des Friedens sein." 

Amira Hass: "Die Palästinenser kämpfen für ihr Leben, in vollem Wortsinn. Wir israelischen Juden kämpfen für unsere Privilegien als Volk der Herren, in aller Hässlichkeit dieses Begriffs."

Dr. Hanan Ashrawi: "Die Palästinenser sind das einzige Volk auf der Welt, das die Sicherheit der Besatzer garantiert, während Israel das einzige Land ist, das Schutz von seinen Opfern fordert."

Publikation

Inhalt

  • 08.03.2012

    Palästina präsentiert sich auf ITB

    Auch in diesem Jahr ist Palästina wieder auf der weltgrößten Reisemesse, der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin, vertreten. Die Delegation des Ministeriums für Tourismus präsentiert sich mit privaten Reiseveranstaltern und Hoteliers sowie mit Vertretern der Alternativen Tourismusbranche noch bis zum 11. März auf der ITB. [mehr]

  • 22.02.2012

    Künstler Jarrar druckt Logo auf deutsche Briefmarken

    Im Rahmen der 7. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst findet das Kunstprojekt "State of Palestine" des palästinensischen Künstlers Khaled Jarrar statt. Jarrar entwarf das Logo des für ihn zukünftigen Staates Palästina. Jetzt hat er das Logo auf deutsche Briefmarken drucken lassen, um auf das Bestreben des palästinensischen Volkes aufmerksam zu machen. [mehr]

  • 17.02.2012

    Präsident Abbas ruft dreitägige Staatstrauer aus

    Ein tragischer Unfall geschah am Donnerstag in der Westbank, bei dem zehn Kinder und eine Begleitperson verstarben und fast 40 weitere Menschen verletzt wurden. Präsident Mahmoud Abbas hat am Donnerstagabend eine dreitägige Staatstrauer ausgerufen. Auch die Diplomatische Mission Palästinas in Berlin trägt für drei Tage Trauerbeflaggung. [mehr]

  • 07.02.2012

    Premier Fayyad fordert schnelle Umsetzung der Erklärung von Doha

    Am Montag wurde im quatarischen Doha die Versöhnungserklärung zwischen Fatah und Hamas unterzeichnet. Premierminister Salam Fayyad begrüßte die Erklärung, die eine nationale Notwendigkeit ist. Um die Teilung endgültig überwinden zu können, muss die Erklärung so schnell wie möglich umgesetzt werden. [mehr]

  • 03.02.2012

    Generaldelegation Palästinas wird zur Diplomatischen Mission

    Während seines Besuches bei Präsident Mahmoud Abbas in Ramallah am Mittwoch wertete Bundesaußenminister Guido Westerwelle die Generaldelegation Palästinas in Berlin zur diplomatischen Mission auf. Die diplomatische Vertretung wird nun, statt wie bisher von einem Generaldelegierten, von einem Botschafter geführt. [mehr]

  • 23.01.2012

    Dankesrede von Langer anlässlich der Ordensverleihung

    Im Folgenden stellen wir Ihnen die Dankesrede von Felicia Langer zur Verfügung, die sie bei der Entgegennahme des palästinensischen Ordens für besondere Verdienste aus der Hand von Präsident Mahmoud Abbas am 17.1.2012 in Berlin gehalten hatte. [mehr]

  • 20.01.2012

    Langer erhält palästinensischen Verdienstorden

    Im Rahmen seines Besuchs verlieh Präsident Mahmoud Abbas am Dienstag der Rechtsanwältin Felicia Langer den palästinensischen Orden für besondere Verdienste. Seit Jahrzehnten setzt sich Langer für die Verwirklichung eines gerechten Friedens zwischen Palästinensern und Israelis ein. [mehr]

  • 13.01.2012

    Präsident Abbas besucht Berlin

    In der kommenden Woche wird sich Präsident Mahmoud Abbas auf Einladung des Bundespräsidenten Christian Wulff in Berlin aufhalten. Während seines zweitägigen Besuchs kommt er mit Bundeskanzlerin Merkel, Bundesaußenminister Westerwelle und Bundestagspräsident Lammert zusammen. [mehr]

  • 15.12.2011

    Russell Tribunal bestätigt israelische Apartheidspolitik

    In Folge des Gaza-Krieges wurde im März 2009 das Russel Tribunal zu Palästina gegründet. Anfang November traf sich das Russel Tribunal zu seiner dritten Sitzung in Kapstadt. Seine Ergebnisse wurden am Mittwoch auf einer Veranstaltung mit dem Generaldelegierten Palästinas und der Bundestagsabgeordneten Annette Groth (Die Linke) im Haus der Demokratie und Menschenrechte in Berlin diskutiert. [mehr]

  • 13.12.2011

    Nachrichtenüberblick - Themen der Woche

    Im Folgenden erhalten Sie einen nachrichtlichen Kurzüberlick zu politischen Ereignissen in und zu Palästina. [mehr]

  • 15.11.2011

    Vor 23 Jahren Staat Palästina proklamiert

    Vor 23 Jahren proklamierte der Palästinensische Nationalrat der PLO den Staat Palästina mit Ost-Jerusalem als Hauptstadt. Damit erzielte die PLO einen diplomatischen Erfolg auf internationaler Bühne, denn in den folgenden Tagen erkannten zahlreiche Staaten Palästina an und ihre Zahl stieg bis heute auf 128 Länder an. [mehr]

  • 11.11.2011

    "Revolutionär der Freiheit" - Zum Gedenken an Yassir Arafat

    Zeit seines Lebens hoffte Yassir Arafat auf einen "Frieden der Mutigen", damit das palästinensische Volk in Freiheit in einem unabhängigen Staat Palästina leben kann. Diese Vision in Realität zu sehen, blieb ihm allerdings versagt. Der erste Präsident Palästinas verstarb vor sieben Jahren in einem Krankenhaus in Paris. [mehr]

  • 11.11.2011

    Aufnahme in UNESCO erfährt viel Zuspruch in Deutschland

    Am 31. Oktober stimmte die Generalkonferenz der Erziehungs-, Wissenschafts- und Kulturorganisation der Vereinten Nationen (UNESCO) für den palästinensischen Antrag auf Aufnahme als Vollmitglied. Hunderte Glückwunschschreiben haben danach die Generaldelegation Palästinas erreicht. Hierfür möchten heute der Generaldelegierte und seine Mitarbeiter ihren Dank aussprechen. [mehr]

  • 02.11.2011

    Israels Politik torpediert Friedensbemühungen

    Am Mittwoch verkündete die israelische Regierung den weiteren Ausbau ihrer völkerrechtswidrigen Siedlungen in Ost-Jerusalem und in der Westbank. Auch plant sie, die der palästinensischen Regierung zustehenden Steuer- und Zollrückzahlungen einzubehalten. Mit seiner Politik katapultiert sich Israel ins Abseits und zerstört jegliche Friedensbemühungen, kommentiert der Generaldelegierte Palästinas, Salah Abdel Shafi. [mehr]

  • 17.10.2011

    Der Gesandte - Die Lebensbiografie von Abdallah Frangi

    Am 31. Oktober erscheint im Heyne-Verlag das jüngste Buch von Abdallah Frangi. In "Der Gesandte- Mein Leben für Palästina. Hinter den Kulissen der Nahost-Politik" erzählt der langjährige Diplomat von seiner politischen Arbeit und seinem Einsatz für die Gründung des unabhängigen Staates Palästina. [mehr]

Kontextspalte

Beiträge

Die Palästinensische Mission

Time to Recognize Palestine