Sie befinden sich hier

Bild der Woche

In Erinnerung an die Massaker in Sabra und Schatila (16.-18.09.1982)

Palästinensische Position zu Kernfragen im Konflikt

Israel’s Exploitation of Palestinian Tourism and International Complicity: Tourism as a Tool to Normalize Occupation

50 Years of Israel’s Occupation: The Continued Expulsion of Palestinian Jerusalemites

Zitate

 

Präsident Mahmoud Abbas: "Die Balfour-Deklaration ist nichts, was man vergessen kann. Es gibt nichts, was gefeiert werden sollte." (2017 anlässlich 100 Jahre Balfour-Deklaration)

Felicia Langer, RA und Trägerin des Right Livelihood Awards: "Der Sechs-Tage-Krieg hat mein Leben geändert...Das Leid der Palästinenser unter der grausamen israelischen Besatzung ist zum bestimmenden Teil meines Lebens geworden, bis zum heutigen Tag." (2017)  

Christian Zimmer, Springreiter und Palästina-Teilnehmer an den Olympischen Spielen: "Ich will Palästina eine Stimme geben." (2016)

Ron Huldai, Bürgermeister von Tel Aviv: "Es ist doch unmöglich, Menschen unter Besatzung zu halten und zu glauben, dass sie sich damit abfinden, so weiter zu leben." (2016) 

Robert Piper, UN-Leiter für humanitäre Angelegenheiten in Palästina: "Wir sind nun in eine neue Besorgnis erregende Phase eingetreten, die von der Konfrontation zwischen internationalem Menschenrecht und der israelischen Besatzung der Westbank geprägt ist. Die EU sollte ihre Strategie überdenken und welcher Art ihre Antwort sein sollte...Man kann das nicht ignorieren. Das ist eine Provokation." (2016)

Ayman Odeh: "Egal was passiert, unsere Kinder und Enkelkinder werden auch weiterhin in diesem Land zusammenleben, Araber und Juden. Wir haben keine andere Wahl als das Leben zu wählen. Last uns das Leben wählen!" (Knesset-Rede im Mai 2015) 

Marwan Barghouti: "Der letzte Tag der Besatzung wird der erste Tag des Friedens sein." 

Amira Hass: "Die Palästinenser kämpfen für ihr Leben, in vollem Wortsinn. Wir israelischen Juden kämpfen für unsere Privilegien als Volk der Herren, in aller Hässlichkeit dieses Begriffs."

Dr. Hanan Ashrawi: "Die Palästinenser sind das einzige Volk auf der Welt, das die Sicherheit der Besatzer garantiert, während Israel das einzige Land ist, das Schutz von seinen Opfern fordert."

Publikation

Inhalt

  • 15.03.2018

    Addameer: 1.319 Palästinenser Ende Februar in israelischer Haft

    In den Monaten Januar und Februar d. J. nahmen israelische Besatzungstruppen insgesamt 1.319 Palästinenser fest. Unter den Festgenommenen sind auch 274 Kinder, 23 Frauen und vier Journalisten. Dies geht aus einem Bericht der palästinensischen NGO Addameer hervor. [mehr]

  • 14.03.2018

    Zum Angriff auf den Konvoi des Premierministers Prof. Rami Hamdallah

    Gestern entgingen Premierminister Hamdallah und Geheimdienstchef Majid Faraj einem Attentat auf ihren Konvoi, nachdem sie den Gazastreifen betreten hatten. Premierminister Hamdallah war auf dem Weg zur Einweihung einer Kläranlage im Gazastreifen, als der Angriff passierte. [mehr]

  • 14.03.2018

    Im Gedenken an den verstorbenen Stephen Hawking

    Der renommierte Physiker und Visionär Stephen Hawking ist heute im Alter von 76 Jahren verstorben. Er war nicht nur einer der größten Wissenschaftler aller Zeiten und verantwortlich für eine Reihe von wissenschaftlichen Entdeckungen, die als Meilensteine in der Kosmologie gelten, vielmehr er erhob auch seine politische Stimme und kritisierte die israelische Besatzung. [mehr]

  • 12.03.2018

    Palästina-Stand auf der ITB in Berlin

    Auch in diesem Jahr war Palästina mit einem eigenen Stand auf der ITB Berlin erfolgreich vertreten. Vom siebten bis zum 11. März zieht die Tourismusbörse Hundertausende Besucher an, die sich über touristische Angebote der Aussteller aus der ganzen Welt informieren. [mehr]

  • 08.03.2018

    Zum Frauentag

    Heute findet der 107. Internationale Frauentag statt, der die wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen und politischen Errungenschaften von Frauen auf der ganzen Welt feiert. Für die Palästinenser ist der Internationale Frauentag ein Nationalfeiertag, an dem viele Frauen Märsche, Proteste und Gedenkfeiern organisieren. [mehr]

  • 08.03.2018

    Fortgesetzte Vertreibung der Jerusalemer Palästinenser

    Der Angriff auf die Rechte der Palästinenser in Jerusalem, und Recht auf Aufenthalt in ihrer Heimatstadt, wird von der israelischen Besatzungsmacht fortgesetzt. [mehr]

  • 06.03.2018

    Beispiele der Aufhetzung und Anstachelung durch israelische Regierungsbeamte

    Seit Jahrzehnten hetzen und stacheln israelische Regierungsmitglieder und –vertreter durch aufrührerische und herabwürdigende Aussagen über Palästinenser die Situation an. [mehr]

  • 01.03.2018

    Februar im besetzten Palästina

    Wie die palästinensische Bevölkerung weiter unter der israelischen Besatzung leiden muss, zeigt die Zusammenstellung von Ereignissen, die wir für den Monat Februar dokumentieren. [mehr]

  • 28.02.2018

    Kirchen unter Beschuss

    Am Sonntag schloss die heilige Grabeskirche in Jerusalem ihre Türen auf unbestimmte Zeit. Die Kirchenführer, die aus dem Griechischen Patriarchat, der Kustodie des Heiligen Landes und dem armenischen Patriarchat bestehen, kündigten diese Entscheidung als Protest gegen Israels fortwährenden und aggressiven Feldzug gegen die Kirchen, ihre Besitztümer, das Land und die christliche Gemeinschaft mit der Verletzung des seit dem 18. Jahrhundert bestehenden Status Quo an. [mehr]

  • 26.02.2018

    PLO-Generalsekretär Dr. Erekat zum US-Beschluss der Botschaftsverlegung nach Jerusalem

    Am Freitag bestätigte das US-Außenministerium die Pläne der US-Regierung von Donald Trump, die US-Botschaft im Mai d. J. in Jerusalem zu eröffnen. PLO-Generalsekretär Dr. Saeb Erekat verurteilte diese neuerliche Provokation scharf. [mehr]

  • 26.02.2018

    Im Gedenken an das Massaker in der Ibrahimi-Moschee

    Am Sonntag jährte sich das Massaker in der Ibrahimi-Moschees zum 24. Mal. Während der Freitagsgebete wurden 29 Palästinenser getötet und 125 verletzt. [mehr]

  • 22.02.2018

    Präsident Abbas fordert eine Internationale Friedenskonferenz

    Am Dienstag hat Präsident Mahmud Abbas im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen eine internationale Friedenskonferenz auf der Grundlage internationaler Resolutionen und mit breiterer internationaler Beteiligung gefordert, um den Friedensprozess wieder zu beleben. [mehr]

  • 21.02.2018

    Berlinale: Team von „What Walaa Wants“ besucht die Palästinensische Mission

    Botschafterin Dr. Daibes empfing gestern das Team des Dokumentarfilms „What Walaa Wants“ in der Palästinensischen Mission in Berlin. [mehr]

  • 07.02.2018

    Die israelische Besatzung zerstört zwei EU-geförderte Klassenzimmer

    Die israelischen Besatzungstruppen zerstörten zwei von der Europäischen Union geförderte Klassenzimmer in Abu Nawwar, in der Westbank. Beide wurden 2017 gebaut, um den Zugang zu Bildung für die Schüler im Dorf zu verbessern. Es ist bereits das sechste Mal seit 2016, dass die Schule abgerissen wurde. [mehr]

  • 01.02.2018

    8. FILISTINA in Hannover: „Eine andere Politik wagen?“

    Auch in diesem Jahr findet die FILISTINA in Hannover statt. Bereits zum achten Mal lädt die Palästina Initiative Region Hannover zu einem mehrwöchigen Festival für Kultur und Politik in Palästina in die Landeshauptstadt Niedersachsen sein. [mehr]

Kontextspalte

Die Palästinensische Mission

Time to Recognize Palestine