Sie befinden sich hier

Inhalt

05.06.2012 11:55

Botschafter trifft Alt-Bundespräsident von Weizsäcker

Am Montag (04.06.) besuchte Botschafter Salah Abdel Shafi Alt-Bundespräsident Richard von Weizsäcker in Berlin. Botschafter Abdel Shafi informierte den ehemaligen Bundespräsidenten über die humanitäre Lage in den besetzten Gebieten sowie über die politische Situation, insbesondere über die Verhandlungen mit Israel.

Zu einem Gesprächsaustausch über die politische und humanitäre Situation in den besetzten palästinensischen Gebieten kamen am Montag Alt-Bundespräsident Richard von Weizsäcker und Botschafter Salah Abdel Shafi in Berlin zusammen.

Die humanitäre Situation in den besetzten palästinensischen Gebieten entwickle sich zu einem Desaster. Der von Israel forcierte Siedlungsbau sei hierbei das größte Hindernis, da mehr und mehr palästinensisches Land annektiert werde, erklärte Botschafter Abdel Shafi. Der Bevölkerung werde ihre Lebensgrundlage entzogen und es stehen kaum noch Wasserressourcen zur Verfügung. Auch auf politischer Ebene fehle vonseiten Israels der Wille, sich in umfassende Friedensverhandlungen zu begeben. Die internationale Gemeinschaft müsse eine einheitliche Strategie implementieren, die zu einem endgültigen und umfassenden Frieden in der Region führe, forderte S.E. Abdel Shafi.

Auch Alt-Bundespräsident von Weizsäcker plädierte für eine aktive Rolle Europas. Nur durch gemeinschaftliches Handeln könne ein Frieden erreicht werden.

Kontextspalte