Sie befinden sich hier

Bild der Woche

Für eine neue Siedlungsstraße südöstlich von Tulkarem wurden am 14.02.2022 insgesamt 40 Olivenbäume entwurzelt.
Für eine neue Siedlungsstraße südöstlich von Tulkarem wurden am 14.02.2022 insgesamt 40 Olivenbäume entwurzelt.

71 Jahre - Palästinas Nakba

Die palästinensische Position zum Trump-Plan

Palästinensische Position zu Kernfragen im Konflikt

50 Years of Israel’s Occupation: The Continued Expulsion of Palestinian Jerusalemites

Publikation

Inhalt

Am Tag der Deutschen Einheit, Montag, 03.10.2022 bleibt die Palästinensische Mission geschlossen.
 
  • 19.08.2022

    Erklärung des palästinensischen Präsidenten zu seinen eigenen Aussagen während der gemeinsamen Pressekonferenz mit Bundeskanzler Olaf Schulz in Berlin

    Ramallah; Mittwoch, 17. August 2022 (WAFA) - Präsident Mahmoud Abbas bekräftigte, dass der Holocaust das abscheulichste Verbrechen der modernen Menschheitsgeschichte ist.Er betonte, dass seine Antwort nicht darauf abziele, die Beispiellosigkeit des Holocausts, der sich im letzten Jahrhundert ereignet hat, zu leugnen. Der Holocaust sei auf das Schärfste zu verurteilen.Mit den Verbrechen, von denen Präsident Mahmoud Abbas sprach, sind die Verbrechen und Massaker gemeint, die seit der Nakba durch die israelischen Streitkräfte am palästinensischen Volk begangen wurden. Diese Verbrechen haben bis... [mehr]

  • 14.06.2022

    Stellungnahme zu den in Kassel begangenen Anti-Palästinensischen Hassverbrechen

    © docuemnta fifteen

    Die Palästinensische Mission in Deutschland ist zutiefst über die Verleumdungs- und Hetzkampagnen, die systematisch gegen Palästinenser und palästinensische Events in Deutschland gerichtet sind, besorgt. Die Hetzkampagne gipfelte kürzlich in einer Reihe gefährlicher Hassverbrechen, einschließlich Vandalismus und Morddrohungen gegen einen Kunstraum in Kassel, der Werke palästinensischer Künstler ausstellen sollte. [mehr]

  • 03.02.2022

    Der Staat Palästina begrüßt Bericht von Amnesty International

    In einer Stellungnahme begrüßte der Staat Palästina den Bericht von Amnesty International vom 01.02.2022 über das israelische Apartheidregime und dessen rassistischer Politik gegenüber dem palästinensischen Volk. [mehr]

  • 16.12.2021

    Palästinensische Stickereien in die UNESCO-Liste des immateriellen Kulturerbes aufgenommen

    Die hohe Kunst der palästinensischen Stickerei ist ab sofort als immaterielles Kulturerbe Palästinas geschützt. Der UNESCO-Ausschuss für das Immaterielle Erbe hat die Formen des überlieferten Wissens und Könnens, die Handwerkstechniken und Traditionen Palästinas durch die Aufnahme in die UNESCO-Liste des Immateriellen Kulturerbes zum Weltkulturerbe der Menschheit gestern in Paris erklärt. [mehr]

  • 08.12.2021

    Außenministerium begrüßt Druck der US-Regierung für einen Stopp des Siedlungsbaus am Jerusalemer Flughafen

    In einer Stellungnahme begrüßte das Außenministerium Palästinas die internationale Position zur Siedlungspolitik und den Druck der US-Regierung für einen Stopp des Siedlungsbaus am Flughafen in Qalandia, nördlich der Stadt Jerusalem. [mehr]

  • 08.12.2021

    Wir trauern um Frieder Wolf

    Mit großer Trauer haben wir die Nachricht vom Tode Frieder Wolfs erhalten. Sein früher Tod ist für viele Menschen ein großer Verlust. [mehr]

  • 02.12.2021

    Außenminister Dr. Riyad Al-Malki begrüßt zwei neue UN-Resolutionen zu Palästina

    Palästinas Außenminister, Dr. Riyad Al-Malki begrüßte heute zwei von der UN-Generalversammlung verabschiedete Resolutionen. Eine Resolution bekräftigt die Anstrengungen zur Erzielung einer gerechten und umfassenden Lösung des Konfliktes, um Frieden und Stabilität im Nahen Osten zu erreichen, die zweite Resolution fordert ein Ende der Hetze, insb. an religiös sensiblen Orten, um den historischen und rechtlichen Status Quo der Heiligen Stadt Jerusalem nicht zu gefährden. [mehr]

  • 29.11.2021

    Zum Internationalen Tag der Solidarität mit dem palästinensischen Volk

    Am 29. November ist der Internationale Tag der Solidarität mit dem palästinensischen Volk. Seit 1977 begehen das palästinensische Volk, die Vereinten Nationen und Menschen auf der ganzen Welt diesen besonderen Tag. [mehr]

  • 23.11.2021

    EU-Vertreter: Siedlungen sind klare Verletzung des Völkerrechts, großes Hindernis für den Frieden und schüren Spannungen vor Ort

    Vertreter der Europäischen Union und gleichgesinnter Staaten haben sich gestern entschieden gegen die israelische Siedlungspolitik und ihre Maßnahmen gestellt. Während ihres Besuches des Gebietes E1 und Qalandia entlang der Grenze Ost-Jerusalems betonten die Diplomanten, dass sie keine Änderungen der Grenzen von 1967, auch nicht in Bezug auf Jerusalem anerkennen mit Ausnahme derjenigen, die zwischen den Parteien vereinbart wurden. Die Siedlungen sind nach internationalem Recht illegal und untergraben alle Bemühungen für vertrauensbildende Maßnahmen. [mehr]

  • 19.11.2021

    UN verabschieden Resolution zu Palästinas Souveränität über seine natürlichen Ressourcen

    Mit überwältigender Mehrheit verabschiedete gestern das zweite Komitee des UN-Ausschusses für Wirtschafts- und Finanzfragen einen Resolutionsentwurf zur „dauerhaften Souveränität des palästinensischen Volkes in den besetzten palästinensischen Gebieten, einschließlich Ost-Jerusalem und der arabischen Bevölkerung der besetzten syrischen Golanhöhen über seine natürlichen Ressourcen“. Die Resolution wurde mit 157 Stimmen angenommen, sieben Staaten stimmten dagegen und 14 enthielten sich. [mehr]

  • 18.11.2021

    Deutschland erhöht Unterstützung des UN-Flüchtlingshilfswerkes UNRWA

    Die Bundesrepublik Deutschland wird das UN-Flüchtlingshilfswerk UNRWA mit weiteren 72 Millionen Euro unterstützen. Dies teilte Staatssekretär Miguel Berger gestern im Rahmen der virtuellen UNRWA-Konferenz in Brüssel mit. In dem Betrag sind zusätzliche 15 Millionen Euro zur Entlastung des Programmbudgets enthalten. [mehr]

  • 12.11.2021

    Wir trauern um Prof. Rolf Verleger

    Mit großer Trauer haben wir die Nachricht vom Tode Prof. Rolf Verlegers erhalten. Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Ehefrau und allen Angehörigen. [mehr]

  • 09.11.2021

    FAQ zur Situation der politischen Gefangenen

    Immer wieder treten palästinensische politische Gefangene in israelischen Gefängnissen in den Hungerstreik. Vor allem Palästinenser in sog. Administrativhaft protestieren gegen ihre Inhaftierung ohne Anklage und Prozess. Die nachfolgenden FAQ der PLO-Verhandlungsabteilung konzentrieren sich auf diese Gefangenen und die israelische Politik der Kollektivbestrafung. [mehr]

  • 02.11.2021

    104 Jahre Balfour-Deklaration: Die Altstadt von Hebron als Weltkulturerbe in Gefahr

    Die Altstadt von Hebron, einschließlich der Al-Ibrahimi-Moschee ist eine von vier Stätten, die im besetzten Palästina als Weltkulturerbe anerkannt sind: Die Mauern und die Altstadt von Jerusalem, Battir als „Land der Oliven und der Weinreben – Kulturlandschaft südlich Jerusalems“, die Geburtskirche und der Pilgerweg in Bethlehem gehören ebenfalls zum Weltkulturerbe. [mehr]

  • 26.10.2021

    Israelische Regierung setzt völkerrechtswidrigen Siedlungsbau fort

    Die israelische Regierung gab am Sonntag die Ausschreibung von insgesamt 1.355 neuen Siedlungswohneinheiten in den besetzten Gebieten bekannt und setzt damit auch mit der neuen Regierung seine Politik der De-Facto-Annektierung Palästinas unverändert fort. [mehr]

  • News 1 bis 15 von 842
    << Erste < zurück 1-15 16-30 31-45 46-60 61-75 76-90 91-105 vor > Letzte >>

Kontextspalte

Sprechzeiten

Mo. - Fr. 09:30 - 11:30 Uhr

Falls Sie uns telefonisch nicht erreichen sollten, schicken Sie uns bitte eine Mail mit Ihrem Namen und Ihrer Rufnummer.

Die Palästinensische Mission

Time to Recognize Palestine