Sie befinden sich hier

Bild der Woche

Traurige Realität in Ost-Jerusalem: Kinder schauen bei der Zerstörung ihres Wohnhauses durch israelische Bagger und Bulldozer zu

71 Jahre - Palästinas Nakba

Die palästinensische Position zum Trump-Plan

Palästinensische Position zu Kernfragen im Konflikt

50 Years of Israel’s Occupation: The Continued Expulsion of Palestinian Jerusalemites

Publikation

Inhalt

  • 23.11.2021

    EU-Vertreter: Siedlungen sind klare Verletzung des Völkerrechts, großes Hindernis für den Frieden und schüren Spannungen vor Ort

    Vertreter der Europäischen Union und gleichgesinnter Staaten haben sich gestern entschieden gegen die israelische Siedlungspolitik und ihre Maßnahmen gestellt. Während ihres Besuches des Gebietes E1 und Qalandia entlang der Grenze Ost-Jerusalems betonten die Diplomanten, dass sie keine Änderungen der Grenzen von 1967, auch nicht in Bezug auf Jerusalem anerkennen mit Ausnahme derjenigen, die zwischen den Parteien vereinbart wurden. Die Siedlungen sind nach internationalem Recht illegal und untergraben alle Bemühungen für vertrauensbildende Maßnahmen. [mehr]

  • 19.11.2021

    UN verabschieden Resolution zu Palästinas Souveränität über seine natürlichen Ressourcen

    Mit überwältigender Mehrheit verabschiedete gestern das zweite Komitee des UN-Ausschusses für Wirtschafts- und Finanzfragen einen Resolutionsentwurf zur „dauerhaften Souveränität des palästinensischen Volkes in den besetzten palästinensischen Gebieten, einschließlich Ost-Jerusalem und der arabischen Bevölkerung der besetzten syrischen Golanhöhen über seine natürlichen Ressourcen“. Die Resolution wurde mit 157 Stimmen angenommen, sieben Staaten stimmten dagegen und 14 enthielten sich. [mehr]

  • 18.11.2021

    Deutschland erhöht Unterstützung des UN-Flüchtlingshilfswerkes UNRWA

    Die Bundesrepublik Deutschland wird das UN-Flüchtlingshilfswerk UNRWA mit weiteren 72 Millionen Euro unterstützen. Dies teilte Staatssekretär Miguel Berger gestern im Rahmen der virtuellen UNRWA-Konferenz in Brüssel mit. In dem Betrag sind zusätzliche 15 Millionen Euro zur Entlastung des Programmbudgets enthalten. [mehr]

  • 12.11.2021

    Wir trauern um Prof. Rolf Verleger

    Mit großer Trauer haben wir die Nachricht vom Tode Prof. Rolf Verlegers erhalten. Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Ehefrau und allen Angehörigen. [mehr]

  • 09.11.2021

    FAQ zur Situation der politischen Gefangenen

    Immer wieder treten palästinensische politische Gefangene in israelischen Gefängnissen in den Hungerstreik. Vor allem Palästinenser in sog. Administrativhaft protestieren gegen ihre Inhaftierung ohne Anklage und Prozess. Die nachfolgenden FAQ der PLO-Verhandlungsabteilung konzentrieren sich auf diese Gefangenen und die israelische Politik der Kollektivbestrafung. [mehr]

  • 02.11.2021

    104 Jahre Balfour-Deklaration: Die Altstadt von Hebron als Weltkulturerbe in Gefahr

    Die Altstadt von Hebron, einschließlich der Al-Ibrahimi-Moschee ist eine von vier Stätten, die im besetzten Palästina als Weltkulturerbe anerkannt sind: Die Mauern und die Altstadt von Jerusalem, Battir als „Land der Oliven und der Weinreben – Kulturlandschaft südlich Jerusalems“, die Geburtskirche und der Pilgerweg in Bethlehem gehören ebenfalls zum Weltkulturerbe. [mehr]

  • 26.10.2021

    Israelische Regierung setzt völkerrechtswidrigen Siedlungsbau fort

    Die israelische Regierung gab am Sonntag die Ausschreibung von insgesamt 1.355 neuen Siedlungswohneinheiten in den besetzten Gebieten bekannt und setzt damit auch mit der neuen Regierung seine Politik der De-Facto-Annektierung Palästinas unverändert fort. [mehr]

  • 26.10.2021

    Menschenrechtsarbeit in Palästina bedroht: Israel erklärt 6 NGOs zu Terrorgruppen

    Am vergangenen Wochenende erklärte die israelische Regierung sechs bekannte NGOs in Palästina zu Terrorgruppen, was national und international scharf kritisiert wurde. Damit schränkt die Besatzungsmacht Israel die politische Arbeit von Menschenrechtsgruppen in Palästina weiter massiv ein („Shrinking spaces“). [mehr]

  • 05.10.2021

    Gaza-Streifen vor humanitärer Katastrophe: 97% des Wassers ist nicht trinkbar

    In einem dramatischen Appell riefen die Organisationen EURO-Med Monitor und GIWEH (Global Institute for Water, Environment and Health) dazu auf, endlich die Aufmerksamkeit auf die enorme Verschlechterung der Wasserversorgung im Gaza-Streifen zu richten. [mehr]

  • 01.10.2021

    Zum Internationalen Tag der älteren Menschen

    Die palästinensische Gesellschaft ist eine junge Gesellschaft: Nur 5% sind 60 Jahre alt und älter. Dies geht aus einem Bericht des palästinensischen Statistikamtes anlässlich des heutigen Internationalen Tages der älteren Menschen hervor. [mehr]

  • 27.09.2021

    Zum Welttourismustag: Tourismussektor in Palästina mit hohen wirtschaftlichen Verlusten

    In Palästina leidet der Tourismus weiter stark unter den Einschränkungen der Pandemie-Bekämpfung. Besonders betroffen ist der Bezirk Bethlehem, der jährlich mehr als 60% aller Hotelgäste und Besucher in der Westbank empfängt. Dies geht aus einem Bericht des palästinensischen Statistikamtes und des Ministeriums für Tourismus und Altertümer anlässlich des heutigen Welttourismustages hervor. [mehr]

  • 27.09.2021

    Präsident Abbas vor der UN: „Wir sind an einem Scheidepunkt angelangt.“

    In seiner Rede vor der UN-Generalversammlung in New York kritisierte Präsident Abbas mit scharfen Worten die Situation, in der sich das palästinensische Volk aufgrund fortgesetzter israelischer Besatzung und militärischer Kontrolle befindet. [mehr]

  • 16.09.2021

    Deutschland unterstützt großzügig Projekte in Palästina

    Gestern unterzeichneten Palästina und Deutschland ein gemeinsames Kooperationsabkommen, indem sich Deutschland bereiterklärt, in den kommenden zwei Jahren weitere Mittel zur Finanzierung von Projekten im Gaza-Streifen und in der Westbank sowie in Ost-Jerusalem zur Verfügung zu stellen. [mehr]

  • 16.09.2021

    In Solidarität mit den palästinensischen Gefangenen

    Seit Tagen kommt es in verschiedenen palästinensischen Städten zu größeren Demonstrationen und Protestmärschen in Solidarität mit den 4.650 palästinensischen Gefangenen in israelischen Haftanstalten und Gefängnissen. Mehrere Menschenrechtsorganisationen, darunter Al-Haq und Addameer äußerten sich besorgt über die Situation, in der sich verhaftete und inhaftierte Palästinenser befinden. [mehr]

  • 10.09.2021

    Zum Welttag der Alphabetisierung: Analphabetenrate in Palästina eine der niedrigsten in der Welt

    Die Analphabetenrate in Palästina ist eine der niedrigsten in der Welt. Dies geht aus einem Bericht des palästinensischen Statistikamtes hervor, der anlässlich des Welttages der Alphabetisierung am 8. September veröffentlicht wurde. [mehr]

  • News 1 bis 15 von 834
    << Erste < zurück 1-15 16-30 31-45 46-60 61-75 76-90 91-105 vor > Letzte >>

Kontextspalte

Palästinensische Mission

 

Seit dem 1. August 2021 obliegt die Leitung Botschaftsrat Abdelhadi Abusharekh als Geschäftsträger a.i.

Sprechzeiten

Mo. - Fr. 10:00 - 16:00 Uhr

Falls Sie uns telefonisch nicht erreichen sollten, schicken Sie uns bitte eine Mail mit Ihrem Namen und Ihrer Rufnummer.

Hinweis für palästinensische Staatsbürger in der Bundesrepublik Deutschland

 

Zur Bekämpfung der Ausbreitung des Coronavirus ist derzeit eine Einreise über Jordanien oder Ägypten nicht möglich. Bitte wenden Sie sich für Fragen zur Verlängerung Ihres Visums an die zuständige Ausländerbehörde Ihres Wohnortes. 

Die Palästinensische Mission

Time to Recognize Palestine